Titelbild: Institut für Ökologie und Evolution

Das Institut für Ökologie & Evolution an der Universität Bern widmet sich der Forschung und Lehre in allen Aspekten von Ökologie und Evolution und versucht eine wissenschaftliche Basis für das Verständnis und die Erhaltung der lebenden Umwelt zu bieten. Wir untersuchen die Mechanismen, durch die Organismen auf ihre Umwelt reagieren und mit ihr interagieren, einschliesslich phänotypischer Reaktionen auf individueller Ebene, Veränderungen in Häufigkeiten von Genen und Allelen auf Populationsebene, wie auch Veränderungen in der Artenzusammensetzung von Gemeinschaften bis hin zur Funktionsweise von ganzen Ökosystemen.

Das Institut bietet ausgezeichnete Forschungseinrichtungen und unterhält mehrere Feldstationen. Es bestehen moderne Aquarienräume und andere moderne Einrichtungen zur Haltung von Tieren sowie Labore für molekular-genetische Arbeiten nach aktuellstem Stand der Technik. Das Institut unterhält enge Beziehungen mit dem Eawag Kompetenzzentrum für Ökologie, Evolution und Biogeochemie, dem Naturhistorischen Museum Bern, dem Institut für Bienengesundheit (Vetsuisse Fakultät, Universität Bern), der Vogelwarte Sempach und der Doctoral School in Ecology & Evolution der Westschweiz.

News and Events

New professor of evolutionary biology

Prof Dr Catherine (Katie) Peichel started as a new professor of evolutionary biology at the Institute of Ecology & Evolution on August 1st. Katie is a geneticist with interests in the genetic and genomic changes that underlie phenotypic evolution, including adaptation, sex chromosome evolution, behaviour and speciation. Before joining the IEE, Katie led a research group at the Fred Hutchinson Cancer Research Center in Seattle for many years, and she was an affiliate professor in the Department of Biology at the University of Washington. In Bern Katie will continue this line of research. She is the successor of Heinz Richner who retired last year.
Welcome Katie!

02.08.16
14.03.16
26.01.16

(PDF, 294KB)

Dr Buri is the third member of our research group who has been considered for this award in the past eight years.

On March 17th 2016 at 17:15 the official awards ceremony will take place in Bern at the UniS building (Schanzeneckstrasse 1, main lecture hall).

05.12.15

Vorherige